Fandom

NatureWatch Wiki

Aaskrähe (Corvus corone) - Attacke auf Habicht

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

thumb|500px|left|Die Attacke auf den Habicht wird nach 2,5 min gezeigt.












Video von: Falltraumprofi (youtube), Upload am 31. Dezember 2009

Inhalt: Es werden verschiedene Sequenzen zu Aussehen und Verhalten der Aaskrähen gezeigt. Am Ende sieht man, wie zwei Aaskrähen auf einen Habicht hassen.

Erläuterung: Hassen (engl. Mobbing) ist ein zoologischer, insbesondere ein ornithologischer Fachbegriff. Darunter ist ein Verhalten vieler Vogelarten zu verstehen, mittels lauter Alarmrufe, Scheinangriffe und anderer Methoden potentielle Feinde zu vertreiben und Artgenossen vor diesen zu warnen.

Früher nutzte man dieses Verhalten für die Hüttenjagd, indem man Eulen wie z. B. den Uhu an einen Pflock fesselte, um hassende Vögel, besonders Raben- und Greifvögel bequem in Fallen fangen oder schießen zu können.

Besonders verbreitet ist das Hassen unter Möwen, Krähen, Drosseln und verschiedenen Sperlingsvögeln. Häufig beschränkt sich das Hassen nicht nur auf Alarmrufe, sondern der Eindringling wird direkt angeflogen, oft sogar tatsächlich attackiert. Besonders verschiedene Greifvögel, Eulen und Raubmöwen, Kuckucke, aber auch Säugetiere und Schlangen sind Ziele dieses Verhaltens. Da deren Jagderfolg häufig vom Überraschungsmoment abhängt, brechen sie nach dem Entdecktwerden meist die Jagd ab. Besonders intensiv hassen Vögel während der Brutsaison. Hassende Vögel gehen nur selten das Risiko ein, selbst zum Opfer zu werden, da sie meist im Verband hassen und der Eindringling genau beobachtet wird. Allerdings kann es auch (z. B. bei Lachmöwen) zu Hassen gegenüber Artgenossen kommen, da diese sich zum Teil an den Eiern und Küken derselben Brutkolonie vergreifen.

Quelle: Seite „Hassen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 7. Oktober 2010, 00:34 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hassen&oldid=79985320 (Abgerufen: 15. November 2010, 19:08 UTC)

Außerhalb der Brutzeit leben Aaskrähen vergesellschaftet in kleineren Schwärmen, die sich wiederum besonders in der Abenddämmerung zu größeren Schwärmen vereinen, sofern sie ihre gemeinsamen Schlafbäume anfliegen. Zur Brutzeit - beginnend ab etwa März - bilden die Krähen zum einen Brutpaare, die sich von den Schwärmen distanzieren und auf ihr Brutgebiet beschränken, sowie kleine so genannte Nichtbrüter-Schwärme, aus jugendlichen Tieren. Bekannt sind diese blau-schwarz glänzenden Vögel durch ihre "Kräh"-Rufe. Sie erreichen ein Alter von bis zu 19 Jahren im Freiland und bilden monogame Paare, die in der Regel bis zu ihrem Lebensende zusammen bleiben. Ihre großen Nester sind in den Kronen hoher Bäume oder auf Strommasten zu finden. Oft am Waldrand, in baumbestandener Ackerlandschaft oder großen Parkanlagen in der Stadt. Das Weibchen brütet in 18 bis 20 Tagen vier bis sechs Junge aus. Diese sind nach vier bis fünf Wochen flügge.

Quelle: Seite „Aaskrähe“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Oktober 2010, 22:43 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Aaskr%C3%A4he&oldid=80771498 (Abgerufen: 15. November 2010, 19:04 UTC)



Seite erstellt von Niko80

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki