Fandom

NatureWatch Wiki

Dürkheimer Bruch

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Dürkheimer Bruch nordöstlich von Bad Dürkheim ist ein 696 ha großes FFH-Gebiet. Wechselfeuchte Wiesen, kleine Fließgewässer, Hecken, Gebüsche und Baumgruppen prägen das Landschaftsbild. Durch das Gebiet strömt der Fluss Isenach. ZU den seltenen Tierarten im Dürkheimer gehören:

Chorthippus apricarius (ein Feldgrashüpfer), LUWG

Grauammer (Emberiza calandra; Miliaria calandra), LUWG

Großer Feuerfalter (Lycaena dispar), LUWG

Großer Moorbläuling (Maculinea teleius), LUWG

Grünspecht (Picus viridis), LUWG

Kiebitz (Vanellus vanellus), LUWG

Kreuzkröte (Bufo calamita; noch umstrittenes neues Synonym: Epidalea calamita), LUWG

Neuntöter (Lanius collurio), LUWG

Pirol (Oriolus oriolus), LUWG

Schwarzblauer Moorbläuling (Maculinea nausithous), LUWG

Schwarzkehlchen (Saxicola rubicola), LUWG

Sumpfohreule (Asio flammeus), LUWG

Sumpfschrecke (Mecosthetus grossus), LUWG

Violette Waldbläuling (Cyaniris semiargus), LUWG

Wachtelkönig (Crex crex), LUWG

Wechselkröte (Bufo viridis), LUWG

Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus), LUWG


Hervorzuheben sind die FFH-Arten:

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea nausithous), LUWG

Großer Feuerfalter (Lycaena dispar), LUWG

Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius), LUWG

Schmale Windelschnecke (Vertigo angustior), LUWG


Quelle:

LUWG (2008): Steckbrief zum FFH-Gebiet "Dürkheimer Bruch"

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki