Fandom

NatureWatch Wiki

Grünstadter Berg - pflanzliche Artenvielfalt

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Grünstadter Berg, ein tertiärer Kalkhügel westlich von Grünstadt im Kreis Bad Dürkeim (Rheinland-Pfalz), ist Teil des FFH-Gebiets „Kalkmagerrasen zwischen Ebertsheim und Grünstadt“ sowie des Vogelschutzgebiets Haardtrand. Warmes Klima, Kalkboden und Beweidung ermöglichten die Entstehung und den Erhalt von Magerrasen (1, 2), auf denen einige seltene Pflanzen wie Bocks-Riemenzunge, Bienen-Ragwurz und Sommer-Adonisröschen wachsen. Die folgende Liste verweist auf vorwiegend krautige Pflanzen, die im Rahmen des GEO-Tags der Artenvielfalt (2009 und 2010) und beim Monitoring des dort gelegenen Wilkrautackers (2009; 3) von BUND-Mitgliedern (Kreisgruppe Bad Dürkheim) auf dem Grünstadter Berg erfasst wurden.


Acker-Fuchsschwanzgras (Alopecurus myosuroides)

Acker-Hahnenfuß (Ranunculus arvensis)

Acker-Hundskamille (Anthemis arvensis)

Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense)

Acker-Rittersporn (Consolida regalis)

Ackersenf (Sinapis arvensis)

Acker-Steinsame (Buglassoides arvense)

Acker-Wachtelweizen (Melampyrum arvense)

Ackerwinde (Convolvulus arvensis)

Acker-Witwenblume (Knautia arvensis)

Akeleiblättrige Wiesenraute (Thalictrum aquilegiifolium)

Aufrechte Trespe (Bromus erectus)

Behaarte Platterbse (Lathyrus hirsutus)

Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera)

Blasser Erdrauch (Fumaria veillantii)

Blauer Ackergauchheil (Anagallis arvensis var. caerulea)

Blaugrüne Segge (Carex flacca, Syn.: Carex glauca)

Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)

Echte Nelkenwurz (Geum urbanum)

Echte Walnuss (Juglans regia)

Echter Gamander (Teucrium lucidrys)

Echtes Labkraut (Galium verum)

Efeu Ehrenpreis (Veronica hederifolia)

Färber Hundskamille (Anthemis tinctoria)

Färber-Ginster (Genista tinctoria)

Feld-Kresse (Lepidium campesrtre)

Feld–Mannstreu (Eryngium campestre)

Feldtymian (Thymus pulegioides)

Finkensame (Neslia paniculate)

Flammendes Adonisröschen (Adonis flammea)

Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)

Gemeine Hundszunge (Cynoglossum officinale)

Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium)

Gemeine Sichelmöhre (Falcaria vulgaris)

Gemeiner Odermennig (Agrimonia eupatoria)

Gemeiner Spargel (Asparagus officinalis)

Gemeiner Wundklee (Anthyllis vulneraria)

Geruchlose Kamille (Tripleurospermum inodorum)

Gewöhnliche Kratzdistel (Crisum vulgare)

Gewöhnlicher Erdrauch (Fumaria officinalis)

Gewöhnlicher Glatthafer (Arrhenatherum elatius)

Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus)

Gewöhnlicher Knollenkümmel (Bunium bulbocastanum)

Gewöhnliches Knäuelgras (Dactylis glomerata)

Große Brennnessel (Urtica dioica)

Großer Ampfer (Rumex acetosa)

Hirtentäschelkraut (Capsella bursa – pastoris)

Hoher Rittersporn (Delphinium elatum)

Hopfenklee (Medicago lupulina)

Hufeisenklee (Hippocrepis comosa)

Klatschmohn (Papaver rhoeas)

Kleiner Odermennig (Agrimonia eupatoria)

Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor)

Kleinfrüchtiger Leindotter (Camelina microcarpa)

Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)

Knollen-Platterbse (Lathyrus tuberosus)

Knolliger Hahnenfuß (Ranunculus bulbosus)

Kompass-Lattich (Lactuca serriola)

Kratzbeere (Rubus caesius)

Krauser Ampfer (Rumex crispus)

Kriechendes Fingerkraut (Potentilla reptans)

Kriech-Quecke (Elymus repens ssp. repens)

Mittlerer Wegerich (Plantago media)

Mittleres Leinblatt (Thesium linophyllon)

Mittleres Zittergras (Briza media)

Möhren-Haftdolde (Caucalis lappula)

Orientalisches Zackenschötchen (Bunias orientalis)

Pyramidenorchis (Anacamptis pyramidalis)

Ranken-Platterbse (Lathyrus aphaca)

Roter Ackergauchheil (Anagallis arvensis)

Rundblättriges Hasenohr (Bupleurum rotundifolium)

Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia)

Schlitzblättriger Storchschnabel (Geranium dissectum)

Schmalblättrige Wicke (Vicia angustifolia)

Skabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa)

Sommer-Adonisröschen (Adonis aestivalis)

Spargelbohne (Vigna unguiculata subsp. sesquipedalis)

Spitzahorn (Acer platanoides)

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Strahlender Hohlsame (Bifora radians)

Taube Trespe (Bromus sterilis, Syn.: Anisantha sterilis (L.) Nevski)

Tauben-Skabiose (Scabiosa columbaria)

Thymianseide (Cuscuta epithymum)

Vogelknöterich (Polygonum aviculare)

Vogel-Wicke (Vicia cracca)

Wegstachel-Distel (Cardus acanthoides)

Wein-Rose (Rosa rubiginosa, Syn.: Rosa eglanteria)

Weiße Lichtnelke (Silene latifolia subsp. alba (Mill.))

Wiesen Löwenzahn (Taraxacum officinalis)

Wiesen-Glockenblume (Campanula patula)

Wiesen-Goldhafer (Trisetum flavescens)

Wiesenkerbel (Anthriscus sylvestris)

Wiesen-Klee (Trifolium pratense)

Wiesen-Labkraut (Galium mollugo)

Wiesen-Pippau (Crepis biennis)

Wiesen-Rispengras (Poa pratensis)

Wiesensalbei (Salvia pratensis)

Wilde Möhre (Daucus carota subsp. carota)

Wilde Möhre (Daucus carota)

Windenknöterich (Fallopia convolvulus )

Zarter Lein (Linum tenuifolium)


Quellen:

(1) http://www.bund-rlp.de

(2) http://www.de.wikipedia.org

(3) Pflanzenliste des Unkrautackers auf dem Grünstadter Berg

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki