Fandom

NatureWatch Wiki

Schlangenadler (Circaetus gallicus) macht Zwischenstation in Deutschland

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

thumb|500px|left












Video von: fuchsfilm (youtube: fuchsfilm), Upload am 30. August 2009

Originalkommentar: ... für ein paar Tage in der RWE Tagebau Rekultivierung. Leider meist um die 500 m vom Beobachtungsstandpunkt entfernt, nicht gerade die ideale Filmentfernung.

Inhalt: Ein in Deutschland selten vorkommender Schlangenadler besucht ein Tagebau-Gebiet bei Grevenbroich. Beobachtung am 13. August 2009.

Erläuterung: Der Schlangenadler ist mit einer Spannweite von bis zu 188 Zentimetern und einer Gesamtlänge von 62−70 Zentimetern ein recht großer Greifvogel. Er ähnelt im Flugbild etwas einem sehr hellen Mäusebussard, ist aber bedeutend größer als dieser. Auf Grund seiner Größe, seiner auf der Unterseite sehr hellen, fast zeichnungslosen Erscheinung, der langen, breiten Flügel und des durch Schweben und Rütteln gekennzeichneten Flugstiles ist die Art meist auch aus größeren Distanzen relativ leicht zu bestimmen [...] Mitteleuropa lag immer im Grenzbereich des Verbreitungsgebietes, allein in Norditalien, Slowenien, der Slowakei und Ungarn bestehen kleine Brutvorkommen [...] Wesentlichste Voraussetzung für ein Brutvorkommen dieser Art ist ein ausreichendes Angebot an Reptilien, insbesondere an Schlangen, sowie an einzelnen Bäumen zur Horstanlage. So besiedelt die Art in weiten Teilen ihres Verbreitungsgebietes trockene, wärmebegünstigte, nur spärlich bewachsene und felsige Gebiete, wie mediterrane Macchien, Garriguen und ähnliche Vegetationsformen, wie die im Osten der Mittelmeerküste häufige Phrygana. Sonnenbeschienene Berghänge sowie insgesamt stark reliefiertes Terrain sind besonders günstige Landschaftsstrukturen [...]

Bestandssituation: Die Bestände des Schlangenadlers verringerten sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts drastisch; dafür maßgeblich waren direkte Verfolgung, Verfolgung der Beutetiere und Lebensraumverlust. Die kleinen mitteleuropäischen Bestände in Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und der Niederlande sind in den letzten 100 Jahren erloschen. Heute scheinen die großen Populationen in Südost- und Osteuropa sowie die der Iberischen Halbinsel und Frankreichs in ihren Bestandszahlen weitgehend konstant zu bleiben.

Quelle: Seite „Schlangenadler“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. Oktober 2010, 01:11 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schlangenadler&oldid=80401505 (Abgerufen: 13. Dezember 2010, 05:27 UTC)



Seite erstellt von Niko80. Mehr Naturfilme von fuchsfilm findet ihr auf www.fuchsfilm.de

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki