Fandom

NatureWatch Wiki

Spanische Wegschnecke (Arion vulgaris) frisst Artgenossen

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

thumb|500px|left













Video erstellt von: Niko80 (youtube: NikoJuli1980), Upload am 13. August 2010

Inhalt: Eine Wegschnecke frisst einen toten Artgenossen. Wahrscheinlich ist dieser von einem Fahrrad überfahren worden. Beobachtung auf einem Radweg in Merching (Bayern) am 13. August 2010.

Erläuterung: Die Nahrung besteht meist aus saftigen Pflanzen und Aas. Sie wird wie bei vielen Schnecken mit einer Raspelzunge (Radula) zerkleinert. Die Radula ähnelt einem mit mikroskopisch kleinen Zähnen bestückten elastischen Band, dem Radulaband. Dieses Band wird über einen knorpeligen Kern geführt. Die Radulazähnchen raspeln dabei die Nahrung klein und transportieren sie in den Pharynx (Schlund) der Schnecke. Kannibalismus ist bei der Spanischen Wegschnecke häufig. Bei Gartenbesitzern und Landwirten ist die Spanische Wegschnecke als Schädling gefürchtet. Die Spanische Wegschnecke bevorzugt dabei bestimmte Pflanzen, wie beispielsweise die Tagetes (Studentenblume), Baldrian und Weißen Diptam, auch Kürbis- und Melonenpflanzen werden gerne gefressen. Bei Nahrungknappheit, beispielsweise durch hohe Populationsdichten, frisst die Spanische Wegschnecke nahezu alle Pflanzen.

Quelle: Seite „Spanische Wegschnecke“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Oktober 2010, 03:19 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spanische_Wegschnecke&oldid=79762514 (Abgerufen: 23. November 2010, 00:13 UTC)



Seite erstellt von Niko80

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki