Fandom

NatureWatch Wiki

Totengräber (Necrophorus vespilloides) - beerdigen Frosch

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

thumb|500px|left












Video von: Venga12 (veröffentlicht auf Youtube), Upload am 10. September 2010

Originalkommentar: Ganz frisch aus der Natur - zwei Totengräber beerdigen einen Frosch, ein Mistkäfer macht mit.

Erläuterung: Sie nutzen das Aas vor allem für die Versorgung ihrer Brut. Nicrophorus-Arten sind räuberisch und leben vor allem von Fliegen- und Mückenlarven, die größte heimische Art (Nicrophorus germanicus) jagt allerdings auch größere Käfer, darunter den bekannten Mistkäfer (Geotrupes spec.). Neben der räuberischen Ernährung wird allerdings auch von den Adulten frisches Aas gefressen. Die Fortpflanzungszeit der meisten Totengräber wie N. vespilloides, N. vespillo und N. humator beginnt bereits im Mai, N. investigator beginnt damit jedoch erst im August. Beide Geschlechter der Tiere werden vom Aasgeruch kleiner Tierleichen angelockt und finden sich entsprechend gemeinsam dort ein. Zuerst angekommene Männchen beginnen sofort damit, den Kadaver oberflächlich einzugraben. Danach beginnen sie mit einer Verhaltensweise, die als "Sterzeln" bezeichnet wird. Dabei wird das Abdomen in die Höhe gestreckt und auf- und abbewegt, währenddessen wird das normalerweise verdeckte letzte Abdominalsegment gezeigt. Diese sterzelnden Männchen sind für Artgenossen ebenso attraktiv wie das Aas selbst. Treffen mehrere Käfer gleichzeitig am Kadaver ein, kommt es zu Kämpfen, bei denen der unterlegene Käfer das Feld räumt. Gemeinsam unterhöhlt das Totengräberpärchen den Kadaver, sodass dieser einsinkt. Danach wird ein schräger Gang ins Erdreich angelegt und der Kadaver hinterhergezogen. Durch dieses Hineinzwängen in den Gang und das stetige Ziehen der Käfer wird die Leiche mehr und mehr abgerundet. Nicrophorus humator vergräbt dabei das Tier bis zu sieben Zentimeter tief, bei Nicrophorus vespilloides wird es nur locker unter die Laubschicht gebracht. Die Eiablage erfolgt in ein oder mehrere Gänge in die Erde, niemals direkt am Aas. Danach frisst das Weibchen ein Loch in die Aaskugel und markiert das Aas durch flüssige Exkremente. Siehe auch Totengräber (Necrophorus vespilloides) - 10. September 2010.

Quelle: Seite „Totengräber“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. Juli 2007, 22:49 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Totengr%C3%A4ber&oldid=34921674 (Abgerufen: 10. November 2010, 20:24 UTC)

Bemerkenswert am Video: Anscheinend haben die Totengräber einen Platz zum Graben gefunden, der bereits von Mistkäfern besiedelt und bearbeitet worden war.



Seite erstellt von Venga12. Mehr zum Pfälzerwald erfahrt ihr bei der Pollichia und im Pfalzmuseum für Naturkunde.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki