Fandom

NatureWatch Wiki

Vogelschutzgebiet "Haardtrand"

2.021Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Vogelschutzgebiet „Haardtrand“ gehört zum euopäischen Schutzgebietsystem „Natura 2000“ und erstreckt sich am Ostrand des Pfälzerwalds von Grünstadt (im Norden) bis zum Queichtal (im Süden) auf einer Fläche von 11 392 ha. Es dient dem Schutz folgender Vogelarten:

Baumfalke (Falco subbuteo)

Grauammer (Miliaria calandra)

Grauspecht (Picus canus)

Heidelerche (Lullula arborea)

Mittelspecht (Picoides medius, Dendrocopos medius)

Neuntöter (Lanius collurio)

Raubwürger (Lanius excubitor)

Rauhfußkauz (Aegolius funereus)

Rohrweihe (Circus aeruginosus)

Rotkopfwürger (Lanius senator)

Schwarzkehlchen (Saxicola torquata)

Schwarzspecht (Dryocopus martius)

Steinschmätzer (Oenanthe oenanthe)

Uhu (Bubo bubo)

Wachtelkönig (Crex crex)

Wanderfalke (Falco peregrinus)

Wendehals (Jynx torquilla)

Wespenbussard (Pernis apivorus)

Wiedehopf (Upupa epops)

Zaunammer (Emberiza cirlus)

Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus)

Zippammer (Emberiza cia)


QuellenBearbeiten

http://www.natura2000.rlp.de/steckbriefe/sdb/VSG_SDB_6514-401.pdf

Michael Geiger (Hrsg.): Haardt, Weinstraße und Queichtal - Ein Geo-Führer. POLLICHIA-Sonderveröffentlichung Nr. 13


Weblinks (zum Weiterlesen)Bearbeiten

Wikipedia-Artikel zum Pfälzerwald

Wikipedia-Artikel zum Haardtrand

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki